Die Epoche des Althochdeutschen (700 - 1070)

Als Althochdeutsch oder Althochdeutsch (abgekürzt Ahd. ) wird die älteste schriftliche Form des Deutschen bezeichnet, die zwischen 700 und 1070 verwendet wurde. Ihre vorherige Sprachstufe , das Vor-Althochdeutsche , ist nur durch einige Runeninschriften und Eigennamen in lateinischen Texten belegt.

Das Wort "Deutsch" erscheint zum ersten Mal in einer Urkunde aus dem Jahr 786 in der mittellateinischen Form theodiscus . In einer Kirchenversammlung in England wurden die Beschlüsse "tam latine quam theodisce" verlesen, also "sowohl lateinisch als auch in der Volkssprache" (diese Volkssprache war natürlich Altenglisch). Die althochdeutsche Form des Wortes ist erst viel später belegt: In der Abschrift eines altsprachlichen Lehrbuchs in lateinischer Sprache, das vermutlich im zweiten Viertel des 9. Jahrhunderts entstanden ist, findet sich ein Eintrag eines Mönchs, der das lateinische Wort galeola (Geschirr in Form eines Helms) offenbar nicht verstanden hat. Er muss einen Mitbruder nach der Bedeutung dieses Wortes gefragt haben und fügte die Bedeutung in der Sprache des Volkes hinzu. Für seine Notiz verwendete er die althochdeutsche Frühform " diutisce gellit " ("auf Deutsch 'Schale'").

Das westgermanische Sprachgebiet (ohne Altenglisch ) im Frühmittelalter

Althochdeutsch ist keine einheitliche Sprache, wie der Begriff vermuten lässt, sondern die Bezeichnung für eine Gruppe von westgermanischen Sprachen, die südlich der sogenannten "Benrather Linie" (die heute von Düsseldorf - Benrath etwa in West-Ost-Richtung verläuft) gesprochen wurden. Diese Dialekte unterscheiden sich von den anderen westgermanischen Sprachen durch die Umsetzung der zweiten (oder standarddeutschen) Lautverschiebung . Die Dialekte nördlich der "Benrather Linie", also im Bereich des norddeutschen Tieflandes und im Gebiet der heutigen Niederlande, haben die zweite Lautverschiebung nicht vollzogen. Zur Unterscheidung vom Althochdeutschen werden diese Dialekte unter dem Namen Altsächsisch (auch: Altniederdeutsch ) zusammengefasst. Mittel- und Neuniederdeutsch entwickelten sich aus dem Altsächsischen. Das Altniederfränkische, aus dem später das heutige Niederländisch hervorging, nahm jedoch nicht an der zweiten Lautverschiebung teil, so dass dieser Teil des Fränkischen nicht zum Althochdeutschen gehört.

Da das Althochdeutsche eine Gruppe von eng verwandten Dialekten war und es im frühen Mittelalter keine einheitliche Schriftsprache gab, kann der überlieferte Text den einzelnen althochdeutschen Sprachen zugeordnet werden, so dass man oft treffender von (Alt-)Südrheinfränkisch , Altbairisch , Altalemannisch usw. spricht. Diese westgermanischen Varietäten mit der zweiten Lautverschiebung weisen jedoch eine unterschiedliche Nähe zueinander auf, was der Grund für die späteren Unterschiede zwischen Ober- , Mittel- und Niederdeutsch ist. So schreibt Stefan Sonderegger, dass im Hinblick auf die räumlich-sprachlich-geographische Struktur das Althochdeutsche wie folgt zu verstehen ist:

"Die ältesten Stufen des Mittel- und Hochfränkischen, d. h. westmitteldeutschen Dialekte einerseits und des Alemannischen und Bairischen, d. h. oberdeutschen Dialekte andererseits, und. in der Zeit ahd die erstmals greifbare, aber zugleich schon absterbende Sprachstufe des Lombardischen in Oberitalien . Das Ahd bleibt deutlich getrennt. vom Altsächsischen im späteren Norden, während im Nordwesten und Westen ein gestaffelter Übergang zum Altniederländisch-Altniederfränkischen und Westfränkischen festgestellt werden kann .

Interessante Artikel

Alle Angaben auf dieser Internetpräsenz sind ohne Gewähr. Die angegebenen Informationen haben nicht den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Alle Links die zu Amazon führen, sind Partner Links. Was dies genau bedeutet erfährst du hier.

Auf dieser Website zeigen wir Produkte, von denen wir glauben, dass sie für unserer Leser interessant sind. Selber testen wir jedoch keine Produkte. Unsere Tabellen mit abgebildeten Produkten sind keine Produkttestvergleiche. Die Auswahl der dargestellten Produkte wurde unabhängig von Herstellern getroffen.  Unsere Produktvorschläge können eine eigene Recherche nicht ersetzen.  

Search